30 Januar 2017

Skifahren in Garmisch // Traveldiary #2

Hallo ihr Lieben!

Mittlerweile haben wir schon wieder Ende Januar und mir kommt es mal wieder so vor, als wäre die Zeit förmlich nur so an mir vorbei geflogen! Und gerade weil es mir so vorkommt und ich gedanklich immer noch Anfang Januar im Skiurlaub bin, gibt es heute für euch den 2. Teil meines Traveldiary´s mit ein paar Eindrücken und Bildern von der Piste.



Insgesamt war ich 5 Tage lang Ski fahren, von denen ich 4 Tage wirkliches Glück mit dem Wetter hatte, da es zwar kalt war (und mit kalt meine ich -15 Grad), aber dabei die Sonne geschienen hat. 
Das Skigebiet, wo ich war, heißt übrigens Garmisch-Classic und ist eines der größten Skigebiete Deutschlands, welches sich sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene eignet. Trotz des reichlichen Schneefalls waren zwar noch nicht alle Pisten  offen, wie auch die berühmte Kandahar-Abfahrt, aber dennoch gab es genug andere Pisten, die man abfahren konnte. Super praktisch war für mich auch, dass es die Möglichkeit gibt, seine Skiausrüstung in einem Depot in unmittelbarer Nähe der Gondel zu lassen, sodass man sich nicht bepackt wie ein Esel von der Unterkunft zur Gondel aufmachen muss. Jetzt habe ich aber wirklich genug drum herum geschrieben...

Jedes Mal, wenn ich mit der Gondel wieder hoch auf den Berg gefahren bin, im Übrigen nach einem mühsamen Anstehen, um überhaupt in eine Gondel rein zu kommen, war dieser Ausblick wirklich jedes Mal unbeschreiblich schön und live noch viel beeindruckender! 


Glaubt mir, ich hätte stundenlang dort stehen können, um diesen Ausblick zu genießen! Die Piste, die man auch auf dem Bild sieht, war eine meiner Lieblingsabfahrten, unter anderem weil sie nicht so stark befahren war wie andere.


Vor dieser schönen Kulisse musste ich einfach ein paar Bilder machen...



Dieses Bild ist am letzten Tag entstanden und ich muss zugeben, dass ich gerne noch ein paar Tage länger hätte Skifahren können.



Alles in allem hat mir das Skifahren mal wieder unglaublich viel Spaß gemacht, auch wenn ich sagen muss, dass es ein teures Vergnügen ist und man oft lange an den Liften anstehen musste. Trotzdem möchte ich nicht wieder 3 Jahre warten bis ich das nächste mal auf den Brettern stehe, einfach weil es mir so viel Spaß macht! 

Ich hoffe euch hat der 2. Teil meines Traveldiary´s gefallen :) Lasst mich doch gerne in den Kommentaren wissen, ob ihr auch Ski fahrt. 

Eure Lisanne 

22 Januar 2017

Liebster Award- 8 things about me

Hallo ihr Lieben, 

Ich hoffe, dass ihr gut durch die Woche gekommen seid. Ich für meinen Teil kann jetzt stolz sagen, dass ich alle Klausuren für dieses Halbjahr erfolgreich hinter mich gebracht habe!
Da mich die liebe Juli von lebenlautundleise für den Liebster Award getagged hat, gibt es heute einen persönlicheren Post von mir, in dem ich 8 Fragen beantworte. Also los geht´s ...



1) Was genau machst du derzeit (Schule, Studium, Ausbildung, etc.)?

Ich besuche die 13. Klasse eines Gymnasiums, wo ich mein Abitur mache. 

2) Macht dir Spaß, was du machst oder würdest du gerne etwas ändern?

Schule generell macht mir durchaus Spaß und ich gehe auch gerne hin. Aber wenn ich etwas ändern könnte, dann wären es die Termine der Klausuren, denn an meiner Schule schreibt man leider häufiger 2-3 Klausuren in einer Woche.

3) Wie stellst du dir deine perekte berufliche Zukunft vor?

Momentan sieht meine berufliche Zukunft so aus, dass ich Lehrerin an einem Gymnasium für die Fächer Deutsch und Politik&Wirtschaft werden will. Perfekt wäre diese Zukunft dann noch, wenn ich in meinem Beruf glücklich und zufrieden wäre und merken würde, dass es mir Spaß macht und der Job genau das Richtige für mich ist.

4) Möchtest du gerne irgendwann Kinder und heiraten bzw. was wäre deine perfekte soziale Zukunft?

Meine perfekte soziale Zukunft stelle ich mir so vor, dass ich zusammen mit meinem Partner in einer glücklichen Beziehung bin und ihn, falls es sich für uns wirklich richtig anfühlt, auch heiraten. Ich muss jedoch gestehen, dass ich es mir momentan nicht vorstellen kann Kinder zu haben. Wie gesagt, ich kann es mir MOMENTAN noch nicht vorstellen, aber wer weiß ob sich das nicht doch noch ändert. Zu einer perfekten sozialen Zukunft gehören für mich aber auch gute Freunde, denen man alles erzählen kann und mit welchen man einfach tolle Momente erlebt.

5) Möchtest du ein gesittetes Leben im Sinne von Kindern und Hochzeit oder festem Partner lieber früher oder später?

Eine schwierige Frage wie ich finde, denn ich glaube, dass der ideale Zeitpunkt dafür kommt, wenn es so sein soll, ganz gemäß meinem Lieblingsmotto "Everything happens for a reason".

6) Was wäre dein perfekter Wohnort (Stadt, Land, Haus, Wohnung, Bauernhaus, etc)?

Für den Moment wäre mein perfekter Wohnort definitiv in einer größeren Stadt in einer kleinen, aber feinen Wohnung, da ich zurzeit bei meinen Eltern im Haus auf dem Land wohne und ich einfach mal gerne einen "Tapetenwechel" hätte. Vielleicht erfüllt sich dieser Wunsch nach dem Abi auch schon ganz bald für mich ...

7) Stell dir vor, du hättest so viel Geld, dass du aus diesem Grund nicht arbeiten müsstest- welcher Tätigkeit würdest du in dieser "Welt ohne Geld" nachgehen?

Ich würde mich wahrscheinlich für die Leute in der Welt einsetzen, denen es nicht so gut geht wie mir. Ich könnte mir gut vorstellen in die entsprechenden Länder zu reisen und direkt vor Ort zu helfen.

8) Reist du gerne, wenn ja, welche Orte möchtest du noch bereisen und wie (Luxushotels, Backpacker, Roadtrip,etc)?

Ich liebe es zu reisen und die Welt zu entdecken! Auf meiner "Where to go"- Liste stehen zum einen die USA, wo ich gerne einen Roadtrip machen würde, aber zum anderen würde ich auch gerne irgendwann mal in die Dominikanische Republik oder in die Karibik allgemein und dort einen entspannten Urlaub verbringen.
In naher Zukunft -sprich nach dem Abi-  würde ich jedoch gerne einige Städtetrips machen, wie etwas nach London, Amsterdam, Wien oder Valencia. Also wer weiß, vielleicht erwartet euch dieses Jahr noch das ein oder andere Traveldiary...

Das wären dann auch schon meine Antworten auf die 8 Fragen gewesen.
Ich tagge natürlich auch noch ein paar liebe Blogger-Mädels, die (laut GFC) weniger als 200 Follower haben, aber es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust und Laune dazu hat.

Sabine von lilyfields
Cat von kitcatx
Lisa von lizinview
Emily von xsweetredstrawberry

Kommen wir nun zu euren Fragen ...
  1. Was ist für dich das Besondere am Bloggen, was dir so viel Spaß daran bereitet?
  2. Gibt es eine Geschichte hinter deinem Blognamen bzw. wie bist du auf ihn gekommen?
  3. Hast du neben dem Bloggen noch ein anderes Hobby, wenn ja welches?
  4. Hast du ein Vorbild bzw. jemanden, der dich besonders inspiriert?
  5. Welche Jahreszeit magst du am liebsten und warum? 
  6. Hattest du einen Kindheitshelden und wenn ja, wer war es? 
  7. Gibt es momentan ein Thema (politisch, persönlich, etc.), das dich sehr bewegt, wenn ja welches? 
  8. Welches Produkt steht derzeit ganz oben auf deiner Wunschliste (falls du eine hast)?
All diejenigen, die ich nicht getagged habe, dürfen natürlich trotzdem mitmachen :)

Habt noch einen schönen Sonntag und kommt gut in die neue Woche, 

Eure Lisanne 






14 Januar 2017

Garmisch- Partenkirchen // Traveldiary

Hallo ihr Lieben!

Ich heiße euch, wenn auch etwas verspätet, ganz herzlich Willkommen auf meinem Blog im "neuen" Jahr 2017 und hoffe, dass ihr gut rein gekommen seid und die ersten 2 Wochen für euch gut waren. Ich für meinen Teil kann dies nur bejahen, denn für mich ging es am 2. Januar, wie angekündigt, in den Skiurlaub nach Garmisch-Partenkirchen. 
Ich möchte also das neue Jahr auf meinem Blog (im Übrigen sehr motiviert)  mit einem der schönsten Dinge beginnen-dem Reisen, also folglich einem kleinen Travel-Diary


Ich war bereits vor 3 Jahren schon einmal in Garmisch-Partenkirchen und auch schon damals fand ich, dass diese kleine Stadt, vor allem im Winter, eine ganz besondere Atmosphäre mit ihren Lichtern und urigen Gebäuden ausübt. 
Auch unser Hotel ( HIER kommt ihr zur Homepage), indem meine Familie und ich auch schon das letzte Mal waren, hat dieses Flair unterstützt. Ich habe mich im Übrigen sehr wohl in unserem Hotel gefühlt, weil es dieses bayrische und familiäre Flair ausstrahlt, das Personal unglaublich freundlich ist und das Essen sehr sehr lecker und zudem regional ist! 

Unser gemütliches Hotelzimmer


Der Ausblick vom Balkon (in Reallife noch viel beeindruckender)


Einen Nachmittag haben wir einen Spaziergang um den Riessersee gemacht, den man, aufgrund der Schneemassen auf ihm, nur erahnen kann. Aber trotz Schneefall und mehr -10 Grad hat sich der Spaziergang allein wegen der schönen Lage definitiv gelohnt.


Verzeiht mir diesen etwas seltsamen Gesichtsausdruck, aber es war wirklich verdammt kalt.
Wie gesagt, der Riessersee war nur zu erahnen :D
Wie ich ja bereits erwähnt habe, ist die Innenstadt von Garmisch im Winter wirklich ein Ort voller Lichter. Besonders schön anzuschauen war der Mohrenplatz, wo man tagsüber auch Schlittschuh laufen konnte. Aber auch der Rest der Stadt mit seinen vielen kleinen Geschäften ist einen Besuch wert.



Der Mohrenplatz, welcher wirklich schön beleuchtet war.


Das wären auch schon meine Bilder zu diesem Traveldiary gewesen und ich hoffe es hat euch gefallen. Trotzdem könnt ihr euch in nächster Zeit noch auf mindestens einen weiteren Post aus meinem Urlaub freuen, denn wie euch vielleicht aufgefallen ist, fehlt bei diesem Post ein wichtiger Teil.
Zum Schluss würde mich noch interessieren, ob ihr lieber in den Sommer- oder lieber in den Winterurlaub fahrt, also schreibt es mir doch gerne in die Kommentare.

Genießt das Wochenende, 

Eure Lisanne